Rotes Kreuz und roter OB

Unlängst hieß Oberbürgermeister Kurt Seggewiß den neuen BRK-Kreisgeschäftsführer Weiden/Neustadt Sandro Galitzdörfer im Neuen Rathaus herzlich willkommen.

Herr Galitzdörfer hatte bereits zum 1. Januar 2018 die Geschäfte von Herrn Franz Rath übernommen, der sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet hat.
Der 39-jährige Weidener begann seine Laufbahn bei der Wasserwacht im Roten Kreuz bereits im Alter von 16 Jahren, wo er viele Dienststunden im Schätzlerbad und in der Thermenwelt absolvierte. „Viele Leute wissen nicht, was alles zu den Aufgaben beim Roten Kreuz gehört. Das ist nicht nur der Rettungsdienst, sondern dazu gehören auch die Seniorenheime in Weiden, Erbendorf und Windischeschenbach, die ambulante Pflege, die Kleiderkammer, sowie zahlreiche soziale Aufgaben, wie die Betreuung Demenzkranker, Gymnastikgruppen etc. Das Ehrenamt ist die wichtigste Säule beim BRK. Ohne das Ehrenamt würde der gesamte Betrieb nicht funktionieren“, so Galitzdörfer. Für die Zukunft wünscht er sich,  dass vor allem Jugendliche und weitere ehrenamtliche Mitarbeiter zum Roten Kreuz kommen. Oberbürgermeister Kurt Seggewiß ergänzte, dass der Fachkräftemangel in der Pflege allgemein und in der Altenpflege im Besonderen gravierend sei.  Mit den besten Wünschen für eine Fortführung seines erfolgreichen Wirkens überreichte Oberbürgermeister Kurt Seggewiß dem neuen BRK-Kreisgeschäftsführer eine Porzellantasse aus der limitierten Edition der Stadt  Weiden.

Im Bild: v.l. In  seinem Amtszimmer überreicht Oberbürgermeister Kurt Seggewiß ein Porzellangeschenk an BRK-Kreisgeschäftsführer Sandro Galitzdörfer

Foto: Herbert Schmid