„Meine Energie, mein Wasser, meine Luft“ - Energiewende, Verkehr und Umwelt

„Meine Energie, mein Wasser, meine Luft“  - Energiewende, Verkehr und Umwelt

Mit der Veröffentlichung des Energiekonzepts der Hochschule Amberg-Weiden im Jahr 2009 beginnt für Weiden das Zeitalter der erneuerbaren Energien und damit die Energiewende. Ziel ist es, bis zum Jahr 2050 energieautark zu sein, das heißt, die gesamte Energie, die die Stadt verbraucht, aus eigenen Anlagen zu erzeugen. Ein ehrgeiziges und ambitioniertes Ziel, aber auch ein lohnendes! Denn Energiewende bedeutet auch regionale Wertschöpfung, moderne Arbeitsplätze, saubere Umwelt und Unabhängigkeit. Das neu gegründete Kommunalunternehmen Stadtwerke, eine hundertprozentige Tochter der Stadt, spielt dabei die Schlüsselrolle, v.a. in der Zusammenarbeit mit den vielfältigen Initiativen der Region, unter denen die ZENO – die Zukunftsagentur Energie Nordoberpfalz – eine herausgehobene Position einnimmt.
Die Stadt des 21. Jahrhunderts muss zudem...

intelligente Verkehrslösungen entwickeln, die einerseits für Mobilität sorgen und andererseits die natürlichen Ressourcen sowie die Umwelt schonen. Hier gilt es in Zukunft neue Wege zu beschreiten und Ideen des aktuellen Verkehrsgutachtens aufzugreifen.
Der Schutz unserer Umwelt ist kein Kostenfaktor, sondern vielmehr ein lebensnotwendiger Beitrag zum Erhalt unserer Lebensgrundlagen. Denn auch unsere Kinder wollen sich noch lange an einer intakten Natur erfreuen, sauberes Wasser trinken und frische Luft atmen. Umweltschutz ist deshalb für uns Menschenschutz.
Um diese Ziele zu erreichen, verfolgen wir folgende Maßnahmen:


Energiewende
•    Übernahme des Stromnetzes in kommunale Hand
•    Fortführung der Energiewende durch Windenergieprojekte in Zusammenarbeit mit der ZENO, Aufbau von Nahwärmenetzen und Verwertung von Biomüll bzw. Biogas
•    Weiterentwicklung des Kommunalunternehmens Stadtwerke zum zentralen Träger und Organisator von Energiewendemaßnahmen
•    Energetische Sanierung von städtischen Liegenschaften
•    Ausbau des energietechnologischen Zentrums (ETZ) als wichtige Schnittstelle für Fragen und Beratung im Bereich Energie
•    Intensivierung der interkommunalen Zusammenarbeit im Bereich der Energiewende

Verkehr und Umwelt
•    Planung der Verkehrsführung des geplanten neuen Gewerbeparks „Weiden-West IV“
•    Erweiterung der Fußgängerzone
•    Lückenschluss von Radwegen in der gesamten Stadt Weiden
•    Barrierefreie Ausgestaltung des öffentlichen Verkehrsraums
•    Weitere Querungshilfen nach dem „Weidener Modell“
•    Fortführung der Hochwasserfreilegung nach der Prioritätenliste

Für Spenden sind wir Ihnen sehr dankbar!
Spendenkonto:   SPD-Weiden
Kontonummer: 117 366
Bankleitzahl: 753 500 00

 

website security

SIE FRAGEN - WIR ANTWORTEN: